• Suomeksi
  • Svenska
  • In English
  • Po Rysski
  • Deutsch
  • Eesti keeles
- Tekstikoko + Tulosta
Etusivu / Das rathaus

Das rathaus

 

Das Rathaus von Kiuruvesi in Stil der Oulu Schule liegt in der Stadtmitte und ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Kiuruvesi.

Die Entscheidung, ein neues Rathaus zu bauen, wurde 1973 während der Feierlichkeiten zur 100-jährigen Bestehen der Gemeinde Kiuruvesi gefällt. 1979 wurde ein Architekturwettbewerb ausgerufen. Gewinner waren die Architekten Reijo Niskasaari, Kari Niskasaari, Ilpo Väisänen und Kaarlo Viljanen. Das Haus wurde nach ihrem Entwurf von dem Bauunternehmen T. Tuovinen gebaut. Das neue Rathaus – auf Finnisch „kunnantalo“, Haus der Kommune - wurde am 30.9.1984 eingeweiht. Als Kiuruvesi 1993 Stadtrechte bekam, wurde das Haus zum „kaupungintalo“, Haus der Stadt, umbenannt.

Architektur

Das Rathaus von Kiuruvesi ist eines der wichtigsten Gebäuden der Stilrichtung „Oulun koulukunta“, Oulu Schule, die mit der Universität Oulu verbunden ist. Das Ziel dieser Architektur ist, mit modernen mitteln die Tradition und den Geist des Ortes zum Ausdruck zu bringen.

Das Gebäude setzt sich aus zwei Gebäudemassen, die durch eine Brücke verbunden sind, zusammen. Die Fassade ist aus roten Ziegeln mit kleineren weiß verputzten, gefliesten und mit Holzlamellen bedeckten Flächen. Diese Materialmischung ist ein zentrales Kennzeichen der Oulu Schule. Der Hof wird von einer niedrigen Mauer mit zwei Torbögen umrahmt. Vor dem Rathaus stehen zwei uralte Kiefer.

In der Innenarchitektur wiederholt sich die Materialmischung der Fassade: die Wände zeigen rote Ziegeln und weiß verputzte Flächen, die Decken Holzlamellen und die Fußböden unterschiedliche Fliesenmusterungen. Das Zentrum des Gebäudes bildet ein zweistöckiges Foyer mit Empfang. Aus diesem Raum gelangt man direkt zu den Sitzungssälen der Kommunalgremien und zum Personalcafeteria. Durch das kleinere Foyer im zweiten Stock kommt man zum Publikumsbalkon des ganz in Holztönen gehaltenen großen Sitzungssaales. Das obere Foyer wird auch als Ausstellungsraum lokaler Künstler und Hobbygruppen benutzt. In den Seitenflügeln befinden sich die Büros der Kommunalverwaltung und der Volkshochschule.

Technische Daten

Volumen: 19 300m3

Bruttofläche: 5 834 m²

Etagenfläche: 5 221 m²

Zimmerfläche: 5 197 m²

Architekturplanung: Architekturbüro NVV (Kari Niskasaari, Reijo Niskasaari, Kaarlo Viljanen, Ilpo Väisänen, Jorma Öhman), Oulu

Konstruktionsplanung: Ingenieurbüro Antti Viitakoski, Oulu

Heizung und Sanitär: Kuopion LVI-tekniikka, Kuopio

Elektrizität: Elektrotechnisches Ingenieurbüro Aarne Kärkkäinen, Iisalmi